Bild des Einganges der Salzsteinsauna im Hotel MatillhofFinnische Sauna von innen im Hotel MatillhofZwei junge Frauen mit Handtuch auf dem Kopf zwischen zwei SaunagängenSalzstein Sauna als interessante Variante der normalen Sauna im Matillhof in LatschDas Laconium Bad im SPA Bereich vom Hotel MatillhofPaar beim Zusammenkuscheln in der Aromagrotte vom Matillhof im Vinschgau

Eine der größten Auswahl an Saunen der Wellnesshotels Südtirols

Ein Paradies für Saunaliebhaber und der Stolz unseres Wellnesshotels

Das Wort "Sauna" stammt ursprünglich aus dem Finnischen und heißt in seiner eigentlichen Bedeutung "Raum aus Holz". Die hölzernen Blockhäuser wurden von den Finnen am liebsten an den Ufern der zahlreichen Seen erbaut, um die Kühle des Wassers nutzen zu können. Unseren komfortablen und gemütlichen Saunabereich finden Sie im Untergeschoss unseres Südtiroler Wellnesshotels. Ob zur Erkältungsvorbeugung, zur körperlichen Erholung oder einfach nur zur Entspannung - Sie werden ein "uneingeschränktes Wellness-Wohlbefinden" erleben. Wir laden Sie ein, in unserem Saunabereich zu den Klängen von Meditationsmusik zu entspannen und stellen für Sie an unserer Tee-Vitalbar kostenlose Getränke für Sie bereit.

Aromagrotte

Durch das feucht-warme Klima in der Aromagrotte werden Haut und Atemwege sanft, aber gründlich gereinigt. Die Durchblutung wird angeregt, Muskelverspannungen lösen sich, Stress wird abgebaut, Glieder- und Gelenkschmerzen lassen nach. Bereits in den römischen „Caldarien“ (Warmbaderäume) wurde die Wirkung von hoher Luftfeuchtigkeit zusammen mit milder Strahlungswärme erkannt und genutzt. Durch spezielle Naturkräuterdämpfe (süße Düfte wie z.B. Zimt, Orangen oder Äpfel) kann die reinigende Wirkung zusätzlich unterstützt werden.

Finnische Sauna (auch im Freien)

Die Finnische Sauna vermittelt ein angenehmes Gefühl allgemeiner Entspannung mit positiven Einflüssen auf das körperliche und seelische Wohlbefinden und ist die wohl bekannteste und gängigste Form des Schwitzbades. Das wesentliche Kennzeichen liegt in einer Wechselwirkung von Wärme- und Abkühlphasen.

Die Temperatur der Finnischen Sauna liegt zwischen 90°C und 95°C; die relative Luftfeuchtigkeit beträgt 5-10% und 10-25% nach einem Aufguss.

Auf Wunsch geben wir dem Aufgusswasser belebende Duftöle oder Kräutermischungen bei.

Finnische Salzstein-Sauna

Mit 100 % natürlichem Himalaya Salzbaustoff. Dieses einmalige Saunaerlebnis mit hinterleuchtetem
Rotsalz bewirkt eine wunderbare, angenehme und heimelige Atmosphäre und ist für die Psyche und
die Gesundheit des Menschen von großer Bedeutung.

Nicht zu empfehlen bei Herz-Kreislaufproblemen, Thromboseneigungen, extrem niedrigem oder hohem Blutdruck, bei akuten Infekten und bei akutem Rheumatismus.

Bio-Sauna

Die Bio-Sauna unterscheidet sich von der Finnischen Sauna durch die Temperatur, die hier nur 55 Grad beträgt, und die höhere Luftfeuchtigkeit (ca. 40-45%). Sie ist deshalb für viele Menschen leichter verträglich als die Finnische Sauna. Der Aufguss erfolgt hier vollautomatisch und spritzt gleichzeitig eine Eukalyptusessenz ein (für obere und untere Atemwege, Migräne).

Laconium mit indischem Rosenquarz

Nach kurzer Zeit wird der Körper so erwärmt, dass er durch intensives Schwitzen optimal entgiftet wird. Die Durchblutung wird angeregt, der Abbau von Stoffwechselschlacken beschleunigt und die körpereigenen Abwehrkräfte mobilisiert. Das regelmäßige Schwitzen im Laconium hilft zudem, Stress nachhaltig abzubauen. Die Herztätigkeit wird angeregt und der Blutdruck reguliert. Das Resultat ist ein Gefühl von Frische und tiefer seelischer und körperlicher Entspannung.

Die Aufenthaltsdauer im Laconium wird nach dem eigenen Wohlbefinden festgelegt, die entschlackende Wirkung setzt aber bereits nach 15-20 Minuten ein. Der ganze Vorgang wird durch einen echten Rosenquarz unterstützt. Dieser setzt Energien frei, welche Stressblockaden im Herz-Kreislauf-System lösen. Ebenso wirken diese auf psychische Anspannungen.

Dampfbad - Inhalationsbad

Die hohe Luftfeuchtigkeit sorgt für ein äußerst erholsames Klima. Die Atemwege werden gereinigt, der Kreislauf angeregt, Muskelverspannungen lösen sich, die Haut wird geschmeidig und weich. Die ideale Aufenthaltsdauer im Dampfbad beträgt 10-15 Minuten. Die Erwärmung des Raumes erfolgt durch Dampfzufuhr. Durch den Zusatz von Kräuteressenzen wird Ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden gesteigert.

Solebad/Solegrotte

Beim so genannten Solebad badet man in mit Meersalz angereichertem Badewasser. Das beim Solebad verwendete Salzwasser bewirkt vor allem eine Desensibilisierung gegen Allergien und soll die Durchblutung der Haut fördern. Wohltuend für Haut und Körper. Wichtig - ca. 30 Min. nach dem Bad nicht abduschen, damit die Meeressalze auf die Haut einwirken können.

In der Solegrotte werden (wenn Sie den Knopf gleich rechts beim Eingang drücken) in regelmäßigen Abständen feinst gelöste Meersalzöle zerstäubt. Die Beigabe von ätherischen Eukalyptus- und Minze- Extrakten bewirken einen zusätzlichen Reinigungs- und Pflegeeffekt des gesamten Atembereichs. Eine Wohltat für Lunge, Bronchien und den gesamten Atmungsapparat.

Tepidarium

Schon die alten Römer unterteilten ihre Badetempel in verschiedene Bereiche. Ein Teil des Bades war das Tepidarium, ein so genanntes Regenerationsbad. Hier herrschten ca. 37-39°C und eine Luftfeuchtigkeit von 40-60%. Die Wärme wurde damals wie heute von den gefliesten Wänden und massiv gebauten Keramik- oder Steinliegen abgestrahlt. Der Aufenthalt im Tepidarium ist anregend und entspannend zugleich, die körperähnlichen Temperaturen belasten Ihren Kreislauf nicht.

Wärmeliegen-Therapie

Die Wärmeliegen sind ergonomisch auf den Körper abgestimmt. Sie empfinden eine Kombination von Wohlbefinden und körperlicher Regeneration, speziell im Becken-, Rücken-, Schulterbereich, durch die milde Erwärmung der Keramikoberfläche.

Infrarot-Farblichttherapie (Fit & Gesundheitskabine)

Sie erzeugt ebenso eine infrarote Strahlung wie die Sonne, ohne die es kein Leben gäbe. Diese gesunde Wärmestrahlung und die Kabinentemperatur sind so exakt auf den menschlichen Körper abgestimmt,
dass dieser sich schonend „von innen nach außen“ erwärmt und ein gesundes Schwitzen bewirkt wird. Der
Körper wird nicht belastet, sondern er stärkt sich selbst. Regelmäßig angewendet stärkt sie das Immunsystem, steigert den Stoffwechsel und die Durchblutung, löst Verspannungen, lockert die Muskeln und ist so bestens zum Aufwärmen wie auch nach dem Sport zur Entspannung und Regeneration geeignet. Nicht zu vergessen: der Körper schwitzt viele Gift und Schlackenstoffe aus und verbraucht Kalorien.